Sa |  | Konzert | Regiobands aus Konstanz

Open See Contest II

Einlass: 20.30 Uhr | Beginn: 21.00 Uhr

Abendkasse: 5 Euro

Keine Cover, kein Playback, keine Faxen: Mit eigener Musik und ordentlich Bühnenpräsenz gilt es, die musikwütige Meute im KULA zu überzeugen. Am Samstag, den 11. März und am Samstag, den 25. März treten im direkten Wettstreit jeweils vier regionale Bands gegeneinander an. Pro Abend werden sowohl vom Publikum als auch einer Fachjury jeweils zwei Bands ermittelt, die im Finale ein Gastspiel bei unserem OPEN SEE FESTIVAL am Pfingstsamstag bestreiten dürfen.

In der Jury werden Vertreter vom Horst Klub, Laut.de, Campus Festival, Minirock Festival und Radio Seefunk die Kula Crew in ihrer Entscheidung unterstützen.

Gleich zwei Opening Slots dürfen wir dieses Jahr zusätzlich vergeben! Die Minirock Festival Crew mit in unserer Jury sitzen wird und sich ihren Favoriten als Opener aufs Minirock Festival holen wird. Ebenso bekommt eine Band die Chance das Campus Festival im Juni in Konstanz zu eröffnen.

Zeitplan:
Einlass: 20.30 Uhr | Beginn: 21.00 Uhr

21.00 Uhr: Die Lauffreudigen Motorsensensen
21.50 Uhr: Airtrain
22.40 Uhr: Gosh
23.30 Uhr: Delirious Mob Crew

Die Lauffreudigen Motorsensen | Konstanz | German Indie / Harp Rock

Das Anfang 2016 gegründete Konstanzer Trio lässt sich stilistisch einordnen zwischen den Ärzten, Tocotronic und dem legendären Spardosen-Terzett. Unterschiedlichste musikalische Stilrichtungen werden von ironiefreien deutschen Liedtexten auf höchstem künstlerischen Niveau niedergemäht. Die lauffreudigen Motorsensen sind der beste Beweis, dass für ein umfassend frustrierendes Klangerlebnis nicht mehr musikalischer Schnickschnack nötig ist als Gesang, Gitarre, Schlagzeug und Bass – jedenfalls dann, wenn gelegentlich noch eine sportliche Mundharmonika dazukommt.

Aitrain | St. Gallen | Indie

AIRTRAIN – Eine Mischung aus funkigen Sounds und rockigen Beats, handgemachte Songs über die Freiheit, die Liebe und das Leben. Die Jungs aus der Ostschweiz wechseln bei ihren Livegigs nicht nur ihre Instrumente, sonder auch ihren Musikstil. Also: AUFKREUZEN – ANHÖREN – ABROCKEN!

Gosh | Konstanz | Country-Schlager-Rock

Schlagertrashcountrybeatpunk. Eigene Stücke, eigener Sound. Intelligente Texte und Ohrwurm-Refrains zum Instant-Mitsingen. Musik für Kopf, Bauch und Beine. Aus dem Covern von Songs von Johnny Cash bis Depeche Mode entwickelte sich schnell ein eigener Stil zwischen Sixties-Beat, Country, Punk und Garage, manchmal gekrönt von Schlageranleihen. Witzig und selbstironisch, nie verschlüsselt oder verkopft, sondern direkt verständlich, weil aus dem Leben gegriffen.

Delirious Mob Crew | Frauenfeld | Indietronic

Hier kommt das selbige Andere! Die junge Band Delirious Mob Crew schickt sich an die Musikwelt zu erobern.Einordnen in ein bestimmtes Genres will sich die Band dabei eigentlich nicht, das schwankt von Song zu Song. Sie machen Gitarren und Synthesizer Musik. Ihr Vorhaben?! Bis in alle Ewigkeit Musik machen, die der Band selbst und bestenfalls auch noch anderen Menschen gefällt.

Zurück